Seminare | Bauplaner - Recht

Seminardetails

Online-Seminar: Bauzeit in der KriseUmgang mit gestörten Abläufen

Richtig reagieren währen der Corona-Krise im Umgang mit gestörtem Bauablauf | Auswirkungen auf Planerleistungen und Planerhonorare

Neue Zusatztermine wegen großer Nachfrage

Mit der Einordnung der Corona-Krise als Pandemie durch die WHO vom 11.03.2020 hat sich auch die Situation auf den Baustellen in Deutschland massiv verändert: Baubeteiligte nehmen an Jour-Fixe-Terminen nicht mehr teil, Mitarbeiter von Unternehmen fehlen auf der Baustelle, Lieferengpässe von Material sind der Regelfall. Als Planer stehen Sie vor einer Herausforderung:

  • Muss ich diese Situation einfach hinnehmen?
  • Was ist, wenn die Baustelle komplett eingestellt werden muss?
  • Wie und wann muss der Bauherr mitwirken?
  • Was ist wie zu dokumentieren?
  • Wie wird der planerische Mehraufwand vergütet?

Jetzt ist es wichtig, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Schadensbegrenzung zu betreiben! Denken Sie zukunftsorientiert und kollegial, aber sichern Sie Ihre Rechte. Wir unterstützen Sie in unserem Online-Seminar, die richtige Ansprache auf der Baustelle zu wählen und den Schaden zu minimieren:

I. Grundlagen und Rechtsfolgen des Verzugs in der Krise

  1. Wann liegt Verzug vor? Wann liegt höhere Gewalt vor?
  2. Welche Auswirkungen haben Mitarbeiterausfälle und Lieferengpässe aufgrund COVID-19?
  3. Was ist eine Kalenderfrist? Welche Bedeutung hat sie ?
  4. Welche Rechtsfolgen kann der Verzug auslösen? Was ist der Unterschied zwischen Schadensersatz und Vertragsstrafe?

II. Stockender Bauablauf

  1. Gibt es Verzug auch ohne Fristüberschreitung?
  2. Welche Pflichten hat der AN im Hinblick auf die Baustellenausstattung?
  3. Was ist zu veranlassen, wenn der AN krankheitsbedingt nicht genügend Arbeiter einsetzt oder einsetzen kann?
  4. Welche Möglichkeiten hat der AG, um Baumaßnahmen zu beschleunigen?

III. Behinderungen und Folgen

  1. Stellen Einschränkungen aufgrund COVID-19 eine Behinderung dar?
  2. Wie und wann erfolgt eine Bauzeitanpassung bei Behinderungssituation und wann muss der AN seine Leistungen fortsetzen?
  3. Konsequenzen der Bauzeitverschiebung und Entschädigungsansprüche?
  4. Unter welchen Voraussetzungen kommt eine Vertragsauflösung in Betracht?

IV. Können Architekten und Ingenieure Mehrhonorar bei Planungs- und Bauzeitverlängerung beanspruchen?

  1. Nach welchen Anspruchsgrundlagen kann eine Abrechnung erfolgen?
  2. Warum sind Zeitvorgaben für den Planungs- und Bauablauf sinnvoll?
  3. Was ist, wenn keine Zeitvorgaben bestehen?
  4. Nach welcher wichtigen Vorschrift kommen Entschädigungsansprüche bei Störungen in Betracht?


Bitte geben Sie im Buchungsprozess jeweils die Email-Adressen der Teilnehmer an, damit wir die persönlichen Zugangsdaten versenden können. Spätestens einen Tag vor dem Online-Seminar erhalten Sie rechtzeitig die Zugangsdaten und Seminarunterlagen von uns. Nach dem Online-Seminar erhalten alle angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.